[Tipps & Tricks] Mit ESTA in die USA

Sonntag, 3. Mai 2015

Hey ihr lieben,

mein Name ist Larissa und ich hatte mit Rabea vor, einen gemeinsamen Artikel über die USA zu erstellen. Doch wir haben beide gemerkt, dass es etwas kompliziert ist und haben uns dazu entschieden, dass jeder seinen eigenen Artikel verfasst. Ich habe vor kurzem eine Seite erstellt, die sich ausschließlich mit dem ESTA beschäftigt. Das hast auch einen Grund…


Vor zwei Jahren verbrachte ich einige Wochen in den vereinigten Staaten. Bei der Buchung wurde ich darauf hingewiesen, dass ich für die Einreise in die vereinigten Staaten ein gültiges ESTA Formular besitzen muss. Ich begab mich ins Internet, klickte die erste ESTA Seite bei Google an und füllte das Formular aus. Später im Urlaub erfuhr ich, dass ich zu viel für den Antrag bezahlt habe. Jetzt wurde mir in meinem Praktikum angeboten, eine Seite zu erstellen. Das Thema stand schnell fest: das ESTA Formular. Ich möchte euch in diesem Gastartikel über das wichtigste Informieren. Natürlich kann ich nicht alles in einen Artikel packen. Daher empfehle ich euch, bei weiteren Fragen auf meine Seite www.estaformular.org zu klicken. Dort gibt es Infografiken, ein FAQ und weitere nützliche Informationen.

Wenn einer eine Reise tut, dann muss er sich zunächst mit den Einreisebestimmungen des jeweiligen Landes auseinandersetzen. Für die USA bedeutet das, das ESTA-Verfahren zu durchlaufen. Die Abkürzung ESTA steht für „Electronic System für Travel Authorization“ und ist für all jene Deutschen Pflicht, die visumfrei ins Land reisen möchten. Damit dürfen sie höchstens 90 Tage bleiben, als Tourist. ESTA ist aber nicht nur für uns Deutsche, auch Schweizer, Österreicher und Staatsbürger aus insgesamt 37 anderen Ländern gehören zum so genannten Visa Waiver Program.

Anträge nur auf elektronischem Wege möglich

Für alle gilt, sie müssen offiziell einen Antrag für die Erlaubnis zur Einreise stellen. Das geht direkt auf der Webseite der zuständigen amerikanischen Behörde unter https://esta.cbp.dhs.gov/esta/. Die Anträge liegen dort nicht nur auf Englisch vor, sie können auch in deutscher Sprache ausgefüllt werden und zwar ausschließlich online, also auf elektronischem Wege. Was es dazu braucht ist ein gültiger Reisepass und eine Kreditkarte. Der Reisepass muss noch mindestens 6 Monate gültig sein, auch Kinder brauchen einen Reisepass. Pro ausgefülltem Antrag kostet das 14 Dollar an Gebühren. 10 Dollar davon gehen direkt in den amerikanischen Tourismus, die Ausgaben kommen also indirekt wieder den Einreisenden zugute. Zu zahlen sind die Gebühren per Kreditkarte. Ist alles bezahlt und der Antrag genehmigt, können die Dokumente auf dem Computer abgespeichert oder ausgedruckt werden. Die Genehmigung sollte man mit sich führen, da man so bei Problemen beweisen kann, dass ein genehmigter Antrag vorliegt.

Auf Fristen achten!


Wichtig ist, sich hier an die Fristen zu halten. ESTA-Anträge sollten spätestens 72 Stunden vor Flug beantragt werden. Liegt kein entsprechendes Formular am Abreisetag vor, kann die Reise nicht angetreten werden. Auch Ablehnungen sind natürlich möglich. In diesem Fall bleibt nur die Chance, zu einem späteren Zeitpunkt einen neuen Antrag zu stellen. Ein Recht auf Einreise hat niemand. Alternativ kann auch ein Visum beantragt werden. Hier dauert das Ausstellen allerdings weitaus länger und es müssen zunächst einige bürokratische Dinge erledigt werden. Bei Fragen hilft die Deutsche Botschaft in Frankfurt weiter. Wer mit einem von den amerikanischen Behörden anerkannten Unternehmen reist, der kann sich einen Einzelantrag sparen und nach einem Gruppenantrag fragen. Dieser kann für bis zu 90 Personen ausgefüllt werden und erleichtert die Formalitäten erheblich.

Ich bedanke mich bei Rabea und hoffe, dass euch meine Seite gefällt.


Lieben Gruß Larissa :)


P.S.: Die wichtigsten Informationen zum ESTA habe ich auf einer Infografik veröffentlicht:


Kommentare

  1. Oh das ist ja interessant. Vielen Dank für den ausführlichen Artikel!

    Beste Grüße
    Nicole von www.bluetenschimmern.com

    AntwortenLöschen
  2. I am not sure where you are getting your info, but
    great topic. I needs to spend some time learning much more
    or understanding more. Thanks for wonderful information I was looking for this info
    for my mission.

    Also visit my website; Pura Bella

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jedes Kommentar! Ich freue mich auch über Lob oder Kritik. Verbesserungsvorschläge und Ideen für neue Post sind natürlich auch immer willkommen.


Lasst mir doch euren Link zu eurer Homepage da, ich schaue gerne vorbei :)

________________________________________________________________________________

I´m happy for every Comment on my Blog! I am also glad to hear your opinion and if you have suggestions for improvement please tell me this.

Leave me the link to your website so i can take a look on that :)

Love <3

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Template Created By Dinosaur Stew || All Rights Reserved